Endart e.V. & SPZ, Sucht- und Drogenberatung Düren

 - MPU Vorbereitung -

Gästebuch -  für alle Schulungsteilnehmer!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns ein Feedback ins Gästebuch schreibt. Beschreibt bitte, wie Ihr Euch während der Schulung gefühlt habt, wie Ihr die Atmosphäre bei den Gruppen- und Einzelsitzungen erlebt habt und was für Euch persönlich besonders wichtig war. Wenn Ihr ein "Aha-Erlebnis" hattet, also einen Moment, wo der "Groschen gefallen" ist, beschreibt den bitte auch. An dieser Stelle auch nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an alle jene Schulungsteilnehmer, die nach erfolgreicher MPU die Stabiliesierungsgruppe besucht haben und mit ihren Schilderungen über die MPU bei den anderen Teilnehmern Ängste genommen und Hoffnung gegeben haben. Vielen Dank! Silvia Zaunbrecher, Sabine Karutz und Dorothe Steinweg

P.S.: Bitte beachtet, dass über die Administration nichts an Eurem Eintrag verändert werden kann. Wenn Ihr also Euren vollständigen Nachnamen eingebt, wird dieser auch so veröffentlicht!  

Gästebuch

12 Einträge auf 3 Seiten
Daniel W.
16.08.2018 13:13:55
Danke,
und ich will euch allen für die tolle Vorbereitung danken.
Der Gutachter hat die Bescheinigung gesehen und dann hat er gefragt was wir alles besprochen haben ich habe es kurz erläutert und dann wollte er nur meine Rückfallrisiken und wie ich diese verhindern kann wissen und dann hat er schon gesagt ist ok mehr brauche ich nicht ich stelle ihnen ein positives Gutachten aus :)
Vielen Dank :)
Dieter S.
18.12.2017 09:57:21
Hallo,
ich habe die MPU beim ersten Versuch bestanden!
Dies wäre, bei meiner Vergangenheit, niemals ohne die Hilfe von Silvia und ihrem Team möglich gewesen.
Liebe Silvia, ich danke Dir an dieser Stelle nochmal persönlich für deine excellente Betreuung.
Die Gespräche kamen mir anfangs "nicht ernst genug vor", trafen aber genau die Punkte, auf die es ankam!
Die MPU hat mich zwar gestresst, aber ich hatte nie den Eindruck, schlecht behandelt, oder gar abgestempelt zu sein, ganz im Gegenteil hatte ich hier und da hatten wir sogar Spaß!
Eines mag jedoch gesagt sein: Ob der Fühererschein durch ein einmaliges Geschehen verloren wurde, oder aber im Zuge einer Suchthistorie, wenn ihr Euch nicht intensiv mit dem Geschehen oder eurer Sucht auseinandersetztt, kann selbst Silvia nichts für Euch tun, dies sollte Euch klar sein.
Dies sage ich insbesondere allen, die rumjammern, daß sie beim ersten Mal bei der MPU durchgefallen sind und bei näherer Betrachtung aus ihrem Vergehen nichts gelernt haben und/oder schlecht vorbereitet waren.
In diesem Sinne, viel Erfolg,
Dieter
Stephan M.
29.11.2017 14:51:34
Hallo liebe Gäste , ich möchte mich mit diesem Beitrag persönlich an die Betreuung und an Silvia persönlich bedanken.....ich habe nicht nur meinen Führerschein zurück erhalten .....sondern durch intensive und diskrete Gespräche mit Silva,den anderen Beträuern und auch den Läuten im Kurs selbst viel über meine Persönlichkeit erfahren und gelernt .....und gelernt mit schwierigen lebebssituationen umzugehen .....also wenn jemand die mpu machen muss kann ich das Cafe D nur empfehlen .....Danke noch einmal !!! Und allen Kurs Teilnehmern und Beträuern ein gutes und erfolgreiches Leben ?
Marcus .
02.11.2017 19:23:35
Hallo liebes SPZ TEAM,
ich danke euch von ganzen Herzen für die zahlreiche Unterstützung bis zu meiner Mpu. Ich habe sehr viele Informationen von euch bekommen und höchstwahrscheinlich deswegen direkt beim ersten Versuch bestanden! Ihr seid echt ein sehr gutes, liebes und vertrautes Team. Mit euch kann man reden als würdet Ihr zur eigenen Familie gehören. Wünsche euch allen nur das beste und kann jedem, dem die Mpu noch bevorsteht nur empfehlen zu euch zu kommen.

Liebe Grüße Marcus
HuGu .
07.02.2017 11:30:10
Liebes SPZ-Team, vielen Dank für Eure tolle Unterstützung auf dem Weg zu meiner MPU, die ich im ersten Versuch bestanden habe. Das gesamte Programm sowie die Probe-MPUs mit Frau Zaunbrecher haben mir "den Hintern gerettet". Ohne die Vorbereitung wäre ich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit durchgefallen. Aber nicht nur im Bezug auf die MPU, sondern auch ganz allgemein hat mir das Programm sehr geholfen mich mit meinen Problemen auseinander zu setzen, um in Zukunft nicht erneut die selben Fehler zu machen. Vielen Dank für alles!
Anzeigen: 5  10   20


Gästebuch bis Ende 2015

15.12.15 09:24 Thomas
Hallo zusammen.
Ich habe Anfang November meine MPU in Köln gehabt und natürlich (Dank der Vorbereitung des SPZ) auch bestanden.
Ca. drei Wochen später konnte ich meinen Führerschein wieder abholen. Dieser war dann insgesamt 14 Monate weg, da ich mit 2.09%° einen Unfall hatte. 9 Monate Sperre hatte mir das Gericht gegeben ... 12 Monate musste ich Abstinenz nachweisen ... die restlichen 2 Monate waren Behördensache.
Ja was macht man jetzt mit der ganzen Zeit ...?? Ich kann nur jedem, der in diese Situation gerät ans Herz legen, diesen Zeitraum wirklich sinnvoll für sich zu nutzen. Diese Möglichkeit bietet das SPZ mit seinem Team in Form der Ambulanten Reha Sucht (ARS). 
Zu Beginn sträubte ich mich gegen diese Maßnahmen, jedoch stellte sich schnell heraus, dass diese viel effektiver und sinnvoller war als eine einfache MPU Vorbereitung.
Man setzt sich hier mit der Problematik viel intensiver und natürlich auch öfter auseinander, sodass die MPU im Nachhinein ein Spaziergang war. (Selbst wenn man an eine etwas "härtere" Prüferin gerät, wie ich später erfahren habe).
Ich möchte hiermit nochmals dem SPZ meinen aller herzlichsten Dank aussprechen .... besonders Silvia, Sarah, Andreas und dem "Sucht-Urgestein" Manni.
Liebe Grüße
Thomas

16.09.15 19:10 Marcel
Gott sei Dank bin ich dem Rat eines Freundes, eine MPU Vorbereitung zu machen, gefolgt. Ihr seid ein super nettes Team und habt mir wahnsinnig gut geholfen. Meine Meinung, bei euch nichts neues zu erfahren, mußte ich sehr bald ändern!
Auch meine "Angst" vor der anstehenden Prüfung konnte mir weitestgehendst genommen werden. Ich habe noch einiges über mich bei euch lernen können und war bestens, wie ich im Nachhinein behaupten kann, auf die MPU vorbereitet.
Vielen Dank noch einmal dafür!!

27.08.15 16:18 K.
Jetzt ist ein Jahr um... Heute hatte ich meine Mpu, die mir zunächst echt Angst gemacht hat, wie wahrscheinlich jedem Anderen auch. Im Endeffekt habe ich mich jedoch echt gut aufgehoben gefühlt und das angenehme Klima (TÜV Nord in Aachen) hat mir sofort jegliche Angst genommen. Die Dame am Empfang, die Ärztin und der Psychologe waren alle sehr freundlich. Der Reaktionstest war für mich sehr leicht, die Ärztin hat mich kurz untersucht und auch das Gespräch beim Psychologen war sehr angenehm und leicht für mich, aus dem Grund weil ich gut vorbereitet war.
Diese Vorbereitung hat mir Silvia Zaunbrecher ermöglicht. Hatte eine sehr intensive aber auch hilfreiche Zeit mit ihr. Wir haben ausführlich über meine Drogenprobleme gesprochen und gemeinsam neue Wege für mich gefunden. Selbst bei persönlichen Problemen war sie immer eine Ansprechpartnerin. Sie hatte immer ein offenes Ohr für mich. Ich habe mich bei ihr ernst genommen gefühlt. Besonders positiv war , dass sie so sehr mit Herzblut dabei ist, dass jeder Klient wichtig für sie ist, sich wirklich für die Leute interessiert. Das ist meiner Meinung nach eine starke Leistung, wenn man bedenkt mit wievielerlei verschiedenen Menschen sie täglich zusammen arbeitet.
Ich kann nur jedem, der eine Mpu Vorbereitung machen muss, empfehlen die bei der Mpu Vorbereitung endart zu machen.
Auf diesem Wege noch mal vielen Dank liebe Silvia. Du hast mich in meinem Leben wirklich weiter gebracht. K.

25.03.15 18:56 Dominik
Hallo,
da das Gästebuch leider nur 1333 Zeichen zulässt, musste ich leider mehrere Einträge verfassen. Ich hoffe, Ihr könnt etwas mit meinen Erfahrungen anfangen. 
Am 22.11.2013 begann für mich das Kapitel MPU. Ich bin an diesem Tag, wie so viele Tage, berauscht Auto gefahren (Cannabis). Das Thema MPU war für mich in der Zeit meines Konsums auch so immer sehr präsent, da man ja viel und ständig davon hört. Die typischste Aussage ist "Eine MPU schafft man nie beim ersten Mal". Nun gut, ich kann vorwegnehmen, dass ich die MPU vorgestern "unter Vorbehalt" bestanden habe - Beim ersten Anlauf!
Auf meinen Führerschein habe ich insgesamt nur knapp 2,5 Monate verzichten müssen (bei 1 Jahr nachgewiesener Abstinenz). 
Nach der damaligen Konfrontation mit der Polizei habe ich sofort den Konsum von Cannabis eingestellt und habe mich erkundigt wie ich vorgehen kann, damit ich meinen Führerschein noch so lange wie möglich behalten kann und nur eine minimale Zeit abgeben muss. Denn eins ist klar - Ein Führerschein ist oft gleichbedeutend mit einem Job.
Ich habe wenige Tage später mit Frau Zaunbrecher Kontakt aufgenommen, um mir die Infos zu holen, die ich brauche. Frau Zaunbrecher hat mir dann alles gründlich erklärt, sodass ich genau wusste was ich zu tuen hatte. Die Abstinenz war dabei das Grundgerüst. Die braucht man, um die voraussichtliche MPU antreten zu können. Hierbei wird zwischen Leuten Gelegenheitskonsumenten (halbes Jahr Abstinenz) und regelmäßigen Konsumenten (1 Jahr Abstinenz) differenziert. Bei mir war 1 Jahr Abstinenz nachzuweisen. Hierbei wird Euch geholfen das einzuschätzen. Ich habe mich damals für die Abgabe von Haaren (2 x 6cm) entschieden. Ich habe mich erkundigt und das Synlab Bonn als preisgünstigstes Labor ausfindig gemacht. 
Ich habe immer gehofft, dass das Straßenverkehrsamt mich "vergisst". Da ich den Führerschein, wie bei allen Cannbis-Konsumenten, erst einmal behalten durfte. Diese Hoffnung ist wahrscheinlich menschlich. Im April 2014 bekam ich dann Post von der Städteregion mit der Anklage: 650 Euro Bußgeld, 1 Monat Fahrverbot und 4 Punkte in Flensburg. Diese Anklage habe ich mit Hilfe eines Anwalts (Gleissner, Aachen) angefochten. Darauf wurde eine Verhandlung angesetzt und das Urteil wurde "noch" nicht wirksam. Ich wusste ja, dass das alles wahr war und ich schuldig bin. Für mich ging es aber darum Zeit rauszuschlagen. Die Verhandlung wurde im Oktober 2014 angesetzt, kurz vor der Verhandlung haben wir diese abgesagt, mit Angabe von Gründen, dass mein Anwalt verhindert sei. Die nächste Verhandlung wurde dann auf Februar 2015 verschoben. Wie Ihr seht, hat das alles sehr viel Zeit eingebracht.
In der Zwischenzeit hatte ich dann meine Haaranalysen fertig. Anfang Januar 2015 wurde mir mitgeteilt, dass die Abstinenz erfolgreich nachgewiesen wurde. Daraufhin habe ich den Einspruch auf die Anklage zurückgezogen und die Anklage wurde wirksam. Am 15.1.2015 habe ich dann den Monat Fahrverbot angetreten. Anfang Februar hat sich dann das Straßenverkehrsamt bei mir gemeldet und mir mitgeteilt, dass ich den Führerschein nur durch eine MPU wiederbekomme. Diese habe ich dann sofort beantragt. Das dauert alles sehr lange (Behörden ...) Am 23.3.2014, sprich vorgestern, hatte ich dann die MPU - Bestanden.
Auf dem Weg vom 22.11.2013 (Dauerkiffer - 1 Gramm pro Tag) bis zum 23.3.2015 (Abstinent, -13 kg, Lebensgefühl knapp 100%) hat mich die Einrichtung super unterstützt, mir die Augen geöffnet und mich erstklassig vorbereitet! Wenn Ihr die Vorbereitung hier mitmacht, braucht Ihr euch echt keine Gedanken machen. Klar, müsst Ihr mitziehen und Einsicht zeigen. Diese Phase, dass das alles nur eine Pause ist, hat jeder. Jeder meiner Kurs-Kollegen hat die MPU beim ersten Mal bestanden - Ohne Probleme.
Was ich damit sagen will: Eine MPU ist keine Hexerei. Mit Wille und Überzeugung ist das problemlos machbar.
Letztendlich möchte ich mich noch bei dem Team und vor allem bei Frau Zaunbrecher bedanken! Diese Zeit werde ich in meinem Leben so schnell nicht vergessen. Diese Zeit war verdammt wichtig für meinen weiteren Werdegang, meine Karriere und den Rest meiner Zukunft. Vielen Dank, und Euch angehenden MPU-Teilnehmern viel Erfolg!
Liebe Grüße
Dominik

  • 26.03.15 10:15 Silvia Zaunbrecher - Kommentar - 
    Hallo Dominik, vielen Dank für Deinen ausführlichen und informativen Beitrag. Damit kein falscher Eindruck entsteht möchte ich aber noch betonen, dass es in den allermeisten Fällen nicht möglich ist, mit einem Einspruch eine aufschiebene Wirkung (damit man den Führerschein bis zum Abschluss des Verfahrens behalten darf) zu erzielen, weil Fahrten unter Cannabis oder andere Drogen Ordnungswidrigkeiten darstellen. In Deinem Fall war es ein anderes Verfahren und da kann das mit Unterstützung eines geschickten Anwaltes schon mal klappen.

22.02.15 19:06 Patrick
Nachdem ich bereits schon 1x den Führerschein weg hatte und jetzt wieder eine mpu machen musste,was natürlich umso aufwendiger und schwieriger war,habe ich diese Hürde auch geschafft! Natürlich macht man sich im vorraus viele Gedanken und zweifelt oft,ob man es schafft aber auch diesmal wurde ich gut drauf vorbereitet.Die Angst wurde mir genommen und ich habe mich viel zu sehr verrückt gemacht!Frau Zaunbrecher hat mir sehr dabei geholfen und dafür möchte ich mich nochmal recht herzlich bedanken! Ebenso kann ich allen nur empfehlen,die in einer ähnlichen Situation sind ,scheut euch nicht oder habt Angst diesen Schritt zu wagen!Hier werdet ihr geholfen und könnt in jeder Hinsicht nur davon profitieren!
Liebe Grüße

05.02.15 10:40 Calle
Vielen Dank für die die gute Vorbereitung auf meine MPU. Habe Sie erfolgreich am 04.02.15 bestanden.
Tolle Arbeit Jan und mach weiter so, hat mir echt Spaß gemacht mit dir und dem Team der Drobs.
Kann es nur weiterempfehlen für alle die in so eine Situation kommen.
Gruß Calle

18.12.14 17:38 Frank Ladusch
ich möchte mich recht herzlich bei frau Silvia Zaunbrecher bedanken für die tolle und angenehme vorbereitung auf die mpu die jetzt erfolgreich bestanden habe.kurs war sehr interessant und aufschlussreich.nur weiter zu empfehlen.
schönen gruss frank

16.12.14 14:37 E.H.
Ich habe an der Medizinischen Abulanten Rehabilitation Sucht erfolgreich Teilgenommen und am 10.12.2014 meine MPU erfolgreich abgeschlossen.
Ich möchte mich auf diesem Wege bei Silvia Zaunbrecher und Manfred Böhm bedanken.
Es war mit meinen 62 Jahren nicht leicht diesen Weg zuzählen. Ich bin vorher noch nie Auffällig geworden und hatte 43 Jahre eine Fahrerlaubnis in der Tasche und war der Meinung ich habe keine Probleme mit Alkohol die haben nur die Anderen.
Im Endeffekt war es eine sehr richtige und wichtige Endscheidung diesen Weg bei der DROPS zu gehen.Der Anfang war für mich schon schwer, aber mit zunehmender Dauer wurde es immer besser. Der Vorbereitungskurs war Super,Professionel und Effizient. Ich kann mich auf diesem Weg nur noch mal herzlich Bedanken für alles .Die Angebotenen Kurse kann ich jedem Empfehlen ob Jung oder Alt. Es bringt jedem der hier mitmacht sehr viel.
e.h.

15.12.14 16:25 Fabian
Ich war 20 Jahre alt als mir eine MPU verordnet wurde.Erst habe ich mit dem schlimmsten gerechnet: Ein (halbes) Jahr ohne Führerschein, lästige Vorbereitungskurse und eine teure und (nach den Horrorgeschichten, die im Internet kusieren) kaum zu bestehende Prüfung. 
Doch schnell stellte sich herraus, dass der Vorbereitungskurs bei Silvia Zaunbrecher zwar Zeit in Anspruch nahm, aber sehr gut und professionell auf die MPU vorbereitet.
Im Endeffekt war ich so gut auf die Prüfung vorbereitet, dass ich sie gleich beim ersten Versuch bestanden habe. Und so wird es jedem gehen, der einen der Vorbereitungskurse im Spz besucht und diesen ehrlich durchzieht.
So kann ich den Kurs nur weiterempfehlen.
Schöne Grüße F.

03.09.14 17:25 Thomas Runge  Ich möchte mich recht Herzlich für die ausführliche Vorbereitung zur MPU bei Silvia Zaunbrecher bedanken. Ohne eine so gute und stabile Vorbereitung braucht ihr überhaupt nicht erst zur MPU antreten. Bereitet euch gut vor und vor allem seid und bleibt ehrlich dabei.Fehler machen wir Menschen alle mal, nur lernen müssen wir auch daraus. Jedenfalls kann ich euch die Pima MPU in Aachen empfehlen. Dort haben sie ein sehr nettes Team. Trotzdem eine MPU ist und bleibt sehr schwierig. Auch wenn man gut Vorbereitet ist , darf man das nicht zu leicht nehmen. Ich wünsche Silvia und den anderen Kollegen weiterhin viel Erfolg bei ihrer Arbeit im Umgang mit den Menschen. Ich freue mich auch sehr das ich jeder Zeit, sollte ich ein mal Probleme haben, zu Silvia kommen kann. Alles Liebe von Thomas Runge

  • 04.09.14 16:17 Silvia Zaunbrecher - Kommentar -
    Hallo Thomas, vielen Dank für Deinen Beitrag. Du hast darin eine Empfehlung für die Pima-MPU GmbH in Aachen ausgesprochen. Der Fairness halber möchte ich deshalb hier erwähnen, dass viele unserer Schulungsteilnehmer sich auch beim TüV Nord in Köln oder Aachen sehr gut aufgehoben fühlen.

28.11.13 17:30 Patrick D.
Ich habe heute nach einer langen Zeit voller Gedanken und Sorgen wegen der mpu, bestanden. Dank der äusserst detaillierten und sorgfälltigen beratung von Siliva Zaunbrecher und Marion Grahs. Auf diesem wege möchte ich mich dafür nochmal recht herzlich bedanken.Ich habe mehrmals täglich drüber nachgedacht ob ich es schaffe oder nicht und hatte so manche Selbstzweifel. Durch Marion Grahs und Silvia Zaunbrecher habe ich in dieser sache ein großes Selbstbewußtsein erlangt,was mir alleine nicht möglich gewesen wäre.Ich kann nur jedem raten, der das gleiche problem hat/hatte Siliva oder Marion aufzusuchen. Da einem diese Vorbereitung trotz anfänglicher zweifel und ängste hilft bzw diese genommen werden.
Letzendlich habe ich sogar ein bischen Wehmut, da die ganze Gruppensitzung und Einzelgespräche jetzt vorbei sind. Mir persönlich wird das ganze ein wenig fehlen.Macht weiter so wie ihr es bisher getan habt.
Es Grüßt
Patrick D.

03.11.13 17:08 H.- Jürgen W.
Ein großes Lob u vielen Dank an Frau Zaunbrecher! Kann nur positives berichten, möchte mich auf diesem Wege, nochmals für die hervorragende,persönliche Unterstützung zur MPU bedanken! 
Nachdem ich bereits eine gescheiterte MPU hinter mir hatte, war ich ziemlich verzweifelt u dachte es geht nicht mehr weiter. Denn leider,gibt es auch schwarze Schafe, die einem Versprechen, wir helfen ihnen auf dem Weg zur MPU! Aufpassen,es gibt Physchologen, die wollen nur euer Geld,sonst nichts!
Nach verzweifeltem suchen, schrieb ich an die Endart eine Email, ob sie mich beraten könnten, welchen Weg ich zur Vorbereitung machen könnte?
Sie luden mich umgehend, zu einem pers.Gespräch ein!
Der Vorbereitungskursus, mit Gruppensitzungen, Einzelgesprächen u Infoabende zur MPU, waren für mich sehr hilfreich und brachten mich auf den richtigen Weg, dass ich beim zweiten Anlauf sofort ohne Probleme, meine MPU bestanden habe!
Der Kursus mit allem drum und dran, hat zwar auch noch ein paar Euro´s gekostet, aber erschwinglich, keine Abzocke!
Wie gesagt, auf diesem Wege, noch mals tausend Dank!
VG H.-Jürgen W.

06.06.13 12:53 Silvia Zaunbrecher
Herzlich Willkommen in unserem Gästebuch! Sicherlich gibt es Anregungen, Gedanken, Ideen, Erlebnisse, die Ihr gerne mit anderen teilen wollt- hier habt Ihr die Möglichkeit dazu. Ins Gästebuch könnt Ihr alles rund um die MPU-Vorbereitung und die MPU schreiben, über Eure Sorgen und Ängste und über Erfreuliches! Nur zu.....
Liebe Grüße, Silvia Zaunbrecher