Endart e.V. & SPZ, Sucht- und Drogenberatung Düren

 - MPU Vorbereitung -

Feedback bis Mitte 2013 - anschließend wurde das Gästebuch eingerichtet!

An alle ehemaligen Schulungsteilnehmer!

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns ein Feedback per email geben würdet, welches wir hier anonym veröffentlichen können. Beschreibt bitte, wie Ihr Euch während der Schulung gefühlt habt, wie Ihr die Atmosphäre bei den Gruppen- und Einzelsitzungen erlebt habt und was für Euch persönlich besondes wichtig war. Wenn Ihr ein "Aha-Erlebnis" hattet, also einen Moment, wo der "Groschen gefallen" ist, beschreibt den bitte auch.An dieser Stelle auch nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an alle jene Schulungsteilnehmer, die nach erfolgreicher MPU die Stabilisierungsgruppe besucht haben und mit ihren Schilderungen über die MPU bei den anderen Teilnehmern Ängste genommen und Hoffnung gegeben haben.

Vielen Dank!

Silvia Zaunbrecher, Sabine Karutz, Dorothe Steinweg und Kalle.... (früher auch noch Marion Grahs und Jan Siever)


Kevin, 21 Jahre, Kursschulung bei Marion, eingegangen am 29.05.13

Hallo,

als ich die Anordnung zur MPU vom Straßenverkehrsamt bekommen habe, war dies erstmal eine Situation, die mich leicht überforderte. Nach den vielen Erfahrungsberichten, die man durch Internetrecherche leicht findet, schien der erneute Erhalt des Führerscheins in weiter Ferne.Klar war, dass ich zur Vorbereitung auf die MPU Hilfe benötigte. Vor allem aber brauchte ich jemanden zur Klärung der genauen rechtlichen Situation.Wann kann ich zur MPU? Was brauche ich dafür ? Wie gestalte ich diesen Weg?All diese Fragen wurden bereits bei meinem ersten Besuch beantwortet, bei dem ich mir zunächst nur Informationen einholen wollte. Die angenehme Atmosphäre bei dem "Infogespräch", welches Silvia mit mir führte, fiel mir sofort positiv auf. Ich fühlte mich sehr gut informiert und gut aufgehoben, was mich auch dazu bewog, keine Zeit zu verlieren sondern mich direkt anzumelden für den Vorbereitungskurs. Die Einzelgespräche bei Marion haben mir dabei geholfen, mich mit dem Gründen des Konsum sehr genau auseinanderzusetzen und darüber hinaus sind noch viele Punkte beleuchtet worden, die mich auch privat nach vorne gebracht haben. Ich fühlte mich sehr wohl in den Gesprächen und konnte sehr schnell, sehr offen über meine Situation sprechen.Die Gruppensitzungen bei Marion haben mich sehr überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel von anderen Menschen lernen kann, die man vorher noch nie gesehen hat.Neben der Vorbereitung auf den Inhalt der MPU war ich mit meinen Fragen zu dem ganzen "Papierkram" hier an der richtigen Stelle.Zusammenfassend kann man sagen, dass mir die Vorbereitung sehr viel Spaß gemacht hat und ich eine Menge über mich gelernt habe. Nicht nur für die MPU sondern auch sehr viel darüber hinaus.PS.Die Nervosität vor der MPU verschwand, als ich anfangen durfte meine Situation zu erklären. Das habe ich in der Vorbereitung gelernt und die MPU beim 1. Versuch bestanden.Vielen Dank an Marion und Silvia!!!


Jenny, 21 Jahre, Frauenschulung

Ohne die Gespräche wäre ich nicht so gut für die MPU vorbereitet wie ich jetzt bin. Ich habe noch einige Sachen über das Zusammenleben und den Zusammenhalt gelernt. Insbesondere haben mir die Gruppentermine gefallen, wo man dann auch merkt, dass man nicht die einzige ist mit solchen Problemen/Sachlagen. Das Drogen und Alkohol im Straßenverkehr gefährlich sind war mir im voraus klar, aber so deutlich wie es hier erläutert wurde war es mir dann doch nicht klar. Seitdem ich zur Beratungsstelle nach Jülich gehe habe ich auch mein Leben mit und mit geändert. Ich habe hier nur positive Sachen erlebt, die mich sehr gut auf die MPU vorbereitet haben und auf ein neues Leben nach der MPU.

(Jenny hat diesen Text im Zusammenhang mit der drohenden Schließung der Außensstelle in Jülich im März 2013 geschrieben, mittlerweile hat sie ihre MPU positiv bestanden!)


René, 25 Jahre, eingegangen am 26.09.12:

Hi Silvia,hier mein Feedback: Also erstmal das Wichtigste: Ich habe die MPU bestanden, direkt beim ersten mal, und das war keinesfalls nur mein Verdienst, da haben Marion und Silvia den größten Teil zu beigetragen. Aber alles der Reihe nach. Mir wurde vom Straßenverkehrsamt die Teilnahme an einem Vorbereitungkurs für die MPU empfohlen, da man ohne diesen Kurs so gut wie keine Chance hat. Die haben mir dann auch ein paar Stellen vorgeschlagen, wobei ich mich dann für das SPZ entschieden hab, weil es mir am seriösesten und professionellsten vorkam.Die Schulung hat angefangen mit Einzelgesprächen, die ich mit Marion geführt habe. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich anfangs nicht wirklich vorhatte was an meinem Leben oder meiner Einstellung zu ändern. Ich dachte mir: Bring es einfach irgendwie hinter dich, bleib `ne zeitlang clean, spiel einfach mit, danach kannst du ja weitermachen wie du Lust hast. Das hat Marion aber so ziemlich direkt gemerkt und mir unmißverständlich zu verstehen gegeben, dass das so nichts wird und dass ich, wenn das so bleibt bei mir, die positive Begutachtung vergessen kann. Das kann und wird so nicht funktionieren. Nach vielen Gedanken und einem inneren Kampf mit mir selbst, den Marion selbstverständlich begleitet hat, hab ich mich dann darauf eingelassen, hab mir gedacht: Warum nicht, kannst ja eh nichts verlieren, im besten Fall nur gewinnen.Und so war es dann auch. Ich hab mich in den Einzelgesprächen selbst kennen gelernt, habe Bereiche in mir und meinem Leben gesehen, von denen ich nicht wusste dass es sie gibt. Besonders was meine Konsummotive und Konsummuster betrifft: Ich hätte nie gedacht, dass es da tiefgründigere Beweggründe gab, mit denen man einiges erklären konnte. Aufgrund dieser neuen Erkenntnisse habe ich dann angefangen mein Leben, sagen wir, umzustrukturieren. Neue Interessen entdecken, Prioritäten anders setzen. Da ist viel mehr mit mir passiert als ich jetzt in dieses Feedback hier reinpacken kann und will. Bei diesem ganzen Prozess stand Marion mir immer mit Rat und Denkanstößen zur Seite. Dazu kann man noch sagen, dass Sie das ausgesprochen professionell getan hat, also ehrlich, manchmal dachte ich mir: Wow, ist die gut. Sie wusste oft schon Dinge über mich, bevor ich es ausgesprochen hatte oder es mir selber überhaupt bewusst war. Die in den Einzelgesprächen gewonnenen Erkenntnisse und Ergebnisse haben wir dann in den Gruppensitzungen oft mit allen zusammen besprochen und gefestigt, dabei konnte man erkennen, dass es bei anderen Teilnehmern ähnlich abging wie bei mir.Das ging dann so ein paar Monate, in denen ich selbst bei mir gemerkt hab wie ich mich verändert habe. Wenn man mich fragt, ein sehr wertvoller Prozess in meinem Leben.Nachdem der Kurs dann soweit vorbei war, gab es dann noch freiwillige "Stabilisierungsgruppen" einmal im Monat, in denen ich dann Silvia kennengelernt hab. Auch bei ihr merkt man direkt, dass Sie das ganze schon ein paar Jährchen macht und mit einem riesigen Erfahrungsschatz zum positiven Ergebniss beitragen kann. Bei Ihr würde ich noch besonders hervorheben, dass sie sich wirklich exzellent mit dem ganzen Büro-, Papier- und Behördenkram auskennt, und da es auch dabei viele Fragen und Unklarheiten gibt, ist man wirklich sehr froh eine so kompetente Hilfe an seiner Seite zu haben.Joa, also MPU ohne Probleme gemeistert und glücklich ohne Ende.

Vielen vielen Dank euch beiden ! ! ! Liebe Grüße, Rene


erhalten am 06.06.12 von Jan, 27 Jahre:

Hallo Marion und Silvia, ich bin überglücklich, dass ich dank eurer super Hilfe die MPU beim ersten Mal direkt bestanden habe. Ohne die klasse Vorbereitung hätte ich das niemals geschafft! Besonders möchte ich hier die Einzelgespräche mit Marion hervorheben in denen ich sehr viel über mich selbst  gelernt habe, was mir nicht nur geholfen hat die MPU zu bestehen, sondern auch mit Sicherheit einen besseren Menschen aus mir gemacht hat. Besonders gut fand ich die lockere Atmosphäre in den Einzel- und Gruppensitzungen und das ihr auch bei anderen Problemen, die nichts mit der MPU zu tun hatten immer mit Rat und Tat zu Seite standet.  Super fand ich, dass in den Gruppengesprächen und auch in den Einzelgesprächen einem keine Antworten beigebracht wurden, die die Prüfer gerne hören, sondern dass jeder gelernt hat sich mit seinem eigenen Konsumverhalten auseinander zu setzen. Hier waren besonders die Gruppensitzungen sehr Hilfreich, da man zusammen an Problemlösungsstrategien gearbeitet hat und sich oft gegenseitig unterstützen konnte. Auch wenn es am Anfang nicht so einfach war mit „fremden“ über seine Probleme zu reden, hat es am Ende doch sehr viel Spaß gemacht und man konnte von anderen Kursteilnehmern auch sehr viel lernen. Was ich persönlich auch sehr gut fand, waren die ausführlichen Informationen von Silvia über den Ablauf der MPU. Hier wurden alle Märchen und Fehlinformationen klargestellt, so dass man ruhigen Gewissens in die MPU gehen konnte, was einem enorm die Nervosität bzw. Angst vor der Prüfung genommen hat. Auch bei rechtlichen Fragen und jeglichen  "Papierkram" rund um das Straßenverkehrsamt und den Abstinenznachweisen stand man uns mit Rat und Tat zur Seite, was gerade bei den zeitlichen Fristen sehr hilfreich war.Abschließend möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei euch bedanken! Es hat wirklich sehr viel Spaß mit euch gemacht und ich habe mich dank euch super Vorbereitet gefühlt, so dass ich selbstbewusst und  ohne Angst in die Prüfung gehen konnte. Deshalb kann ich jedem nur Empfehlen diesen Kurs zu besuchen und die Zeit vor der MPU sinnvoll zu nutzen. Liebe Grüße Jan


erhalten am 28.02.12 von Erkan, 24 Jahre:

Hi an alle. Ich habe den Vorbereitungskurs bei der Drobs gemacht unter der Leitung von Silvia. Ich muss sagen das es sich lohnt da ich vorher eine MPU gemacht habe ohne Vorbereitung und durch gefallen bin und jetzt ist alles in Butter :)Zu den Gruppensitzungen: Es war am Anfang bischen gewöhnungsbedürftig sich mit anderen auszutauschen und über die individuellen Probleme zu reden, aber nach ein paar Sitzungen kennt man sich und es ist eine angenehme Atmosphäre. Es wird klar gestellt, wo die Probleme liegen im Konsumverhalten und man lernt einiges dazu. Man bearbeitet einige Themen die helfen, sich mit dem auseinander zu setzten. Es war eher selten langweilig da jeder immer was zu erzählen hat und die Zeit dadurch schnell umgeht.Zu den Einzelsitzungen: Ein großes Lob an Silvia, die sich mit einem ausführlich zusammen setzt und stück für stück das Problem bearbeitet. Es ist bei der MPU sehr wichtig seine Persönlichkeit wieder spiegeln zu können. Und das macht sie ganz gezielt und mit Erfolg, ich muss sagen das ich ohne diese Gespräche mit Silvia das so alleine nicht hin bekommen hätte und sehr wahrscheinlich wieder durch gefallen wäre. Die Zusammenarbeit war Klasse und es bewirkt wahre wunder, sich selbst kennen zu lernen.Ich bin jetzt positiv begutachtet worden und bin so happy :)danke an das ganze Team. Mfg Erkan


erhalten am 02.03.2012 von Marco,36 Jahre:

Ich habe im Jahr 2011 am "Schulungskurs zur Vorbereitung auf die MPU" in der Drobs/SPZ in Düren teilgenommen und diese Entscheidung nicht bereut! Mir wurde die Fahrerlaubnis wegen "Teilnahme am Straßenverkehr unter Cannabiseinfluß" entzogen und eine MPU angeordnet.Den nachzuweisenden Abstinenzzeitraum von 12 Monaten habe ich genutzt,um mich intensiv und mit Hilfe der freundlichen und sehr sympathischen Kursleiterinnen,Silvia und Marion,auf die MPU vorzubereiten.In entspannter und offener Athmosphäre während der Einzel-und Gruppensitzungen wurden mir sämtliche offenen Fragen rund um die MPU kompetent und ausführlich beantwortet, wertvolle Informationen über den genauen Ablauf einer MPU gegeben,weitverbreitete Vorurteile ausgeräumt,und viele Ängste vor dieser genommen.Auch bei rechtlichen Fragen und allem "Papierkram" rund ums Straßenverkehrsamt stand man mir mit Rat und Tat zur Seite!Schwerpunkt der Schulungen war die Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten,den -motiven,Erläuterungen über die Wirkungsweise von Suchtmitteln und deren Auswirkungen auf die Persönlichkeit,die gemeinsame Erarbeitung von Problemlösungsstrategien und Motivation zur Änderung von festgefahrenen Verhaltensweisen.Als sehr hilfreich habe ich auch die Erfahrungsberichte vorheriger Schulungsteilnehmer empfunden ,die ihre MPU mit einem positiven Gutachten "hinter sich gebracht hatten", und den Infoabend mit einem MPU-Gutachter,der unseren Kurs im Rahmen der Schulungen besuchte und ebenfalls detailliert über Sinn und Ablauf einer Begutachtung informierte.Ich kann also jedem nur empfehlen,die Zeit vor einer MPU zu nutzen,sich zu informieren, und Hilfe zur Vorbereitung auf eine Begutachtung in Anspruch zu nehmen-dann klappt´s auch beim ersten Anlauf  mit der Wiedererlangung des Führerscheins!!    ;-)Abschließend möchte ich mich nochmals herzlich bei Silvia und Marion bedanken,für die Hilfe und Unterstützung,ein positives Gutachten zu erhalten und das ich (-auch bei persönlichen Problemen,die nicht unmittelbar mit der MPU zusammenhingen) stets "ein offenes Ohr" bei euch fand! Ich habe mich bei euch gut aufgehoben gefühlt!


erhalten am 09.03.2012 von Herrn R., 37 Jahre (Einzelschulung):

Hallo Frau Zaunbrecher,nett aber auch witzig, dass Sie ausgerechnet mich fragen, ob ich Ihnen etwas auf ihre Seite schreibe. Dabei wissen Sie doch, ich bin nicht der Typ der großen Worte. Was soll ich sagen, ich habe die MPU bestanden. Das ist super.Ich bin froh, dass die Zeit ohne Auto hinter mir liegt. Wie Sie ja wissen war das eine sehr lange schwere Zeit für mich. Ohne Ihre Vorbereitung hätte ich die MPU definitiv nicht geschafft. Ich kann Sie absolut weiter empfehlen. Sie können sehr gut erklären und sich in andere Menschen hineinversetzen. Was Sie sagen, hat immer Hand und Fuß und hilft einem, seine fehler zu erkennen,einzugestehen,sich damit auseinander zu setzten,lösungen zu finden  und es in Zukunft besser zu machen. Da war nichts Überflüssiges und nichts in Ihrer Vorbereitung, was dann plötzlich in der MPU ganz anders gewesen wäre. Habe ja auch schon ne Vorbereitung bei jemand anderem gemacht, von daher weiß ich ja wie es auch laufen kann. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg.


erhalten am 02.08.12 von Uwe, mittlerweile 25 Jahre, Kursteilnehmer in 2010

Hallo Silvia, hier etwas verspätet mein Feedback zu eurer neuen Website. Tolle Seite und alles drauf was auch so sein soll, nicht zu viel und nicht zu wenig. Perfekter kann man sich im Netz wohl nicht zurecht finden. Auch das Layout finde ich neutral, aber sehr passend.Schön sind auch die Presseberichte die Ihr reingestellt habt.Und über deine Arbeit muss ich ja eigentlich nix mehr sagen. Nicht nur das du mir so gut durch die MPU damals geholfen hast und es auch beim 1sten mal geklappt hat, sondern auch die Tatsache, dass du auch später noch mit den Leuten weiter arbeitest, wenn es nötig ist, zeigt mehr als ich hier auch nur anähernd schreiben könnte.Nutze ich das hier nun auch am besten mal als Dankeschön für damals. Vielen Dank :)Viele Grüße also von meiner Seite aus. Uwe